Störungsmeldung Servicenummer: 03583 77370

Kläranlage Zittau

Die Kläranlage Zittau befindet sich in Zittau an der Chopinstraße in unmittelbarer Nähe der Neiße und zum Grenzübergang nach Polen.

In der Anlage werden die Abwässer der Stadt Zittau, einschließlich des OT Hirschfelde sowie der Gemeinden Olbersdorf, Großschönau, einschl. OT Waltersdorf, Hainewalde, Mittelherwigsdorf, Jonsdorf, Oybin und Bertsdorf-Hörnitz behandelt.

Eigentümer der Anlage ist der Abwasserzweckverband Untere Mandau.

Die Kläranlage hat eine Behandlungskapazität von 85.00 Einwohnergleichwerten und ist zu nahezu 100% ausgelastet.

Die auf der Kläranlage ankommenden Abwässer werden mechanisch, biologisch und weitergehend behandelt. Dabei werden neben 95% der organischen Inhaltstoffe, 70% des Stickstoffes und 90% des Phosphors aus dem Abwasser eliminiert.

Der bei der Abwasserbehandlung anfallende Klärschlamm wird einer Verwertung und teils einer thermischen Entsorgung zugeführt. Das bei der Schlammbehandlung auf der Kläranlage anfallende Biogas wird im betriebseigenen Blockheizkraftwerk verstromt. Dabei werden 70-80% der auf der Anlage benötigten Elektroenergie eigenerzeugt.